Kategorien in der Adressverwaltung

Was sind Kategorien in der Adressverwaltung?

„Eine gut strukturierte Adressenverwaltung“

Kategorien sind festgelegte Merkmale für bestimmte Adressen, damit diese Adressen schnell verarbeitet werden können. Festlegen können Sie Kategorien im Setup und Sie können selbst bestimmen, welche Kategorien für Ihre Zwecke auswählbar sind.
Beispielhafte Kategorien sind: “Mitarbeiter”, “VIP Kunden”, “Sponsoren”, “Lieferanten”, „Zielkunde“ usw. usw.

Mit vergebenen Kategorien können Sie dann eine effiziente Adressenselektion für Ihre Marketing Aktivitäten realisieren:

Möchten Sie z.Bsp. ein Werbemailing an alle Adressen aussenden, die zu der Kategorie “Zielkunde” gehören, haben Sie diese mit nur einem Klick in der “Suche” selektiert.

Wenn der “Zielkunde” dann zum Kunden wird (was wir ja alle hoffen), ändern Sie einfach die Kategorie auf „Kunde“.

Ebenfalls ist hiermit eine aktive Kundenverwaltung zu realisieren.
Weisen Sie beispielsweise Ihre Kunden in folgende Kategorien ein:

  • A-Kunden
  • B-Kunden
  • C-Kunden
  • D-Kunden

A-Kunden sind dann Ihre Top-Kunden – sozusagen Ihre Umsatzbringer. Hier hat die Pflege der Kundenbeziehung höchste Priorität.
Bei D-Kunden investieren Sie evtl. mehr Arbeit und Zeit als das Sie gut machen.

Wenn Sie das Prinzip erkannt haben, werden Sie feststellen, wie wirkunsgvoll die Kategorien Vergabe sein kann – es lohnt sich hier Gedanken für Ihren speziellen Anwendungsfall zu machen!

Noch eine Anregung zum Schluss für die Adressverwaltung:
A-Interessenten /  B-Interessenten / C-Interessenten ….